Eulerwiege 511.4

Die Eulerwiege ist eine Vollkreiswiege mit symmetrischem Design. Phi- und Chi-Kreisebene stehen im rechten Winkel zueinander.

Motor- und Signalströme werden über Schleifkontakte übertragen. Beide Achsen können somit uneingeschränkt verfahren werden.

Dieser Typ wird vornehmlich für Texturanalysen verwendet. Ein Texturzusatz (Typ 511.301, Rot-Trans) für Rück- und Durchstrahlgeometrie (Oszillationsbereich: 12mm) ist im Lieferumfang enthalten. Optional dazu: Texturzusatz 511.302 (Trans-Rot).

Zur Probenjustage dient ein optisches Mikroskop oder optional eine CCD-Kamera (siehe: Zubehör MiniVID).

Der Chi-Kreis ist mit Nullpunktkontrolle und Motor versehen. Bei Letzterem stehen je nach Kundenwunsch unterschiedliche Typen/Ausführungen zur Auswahl.

Allgemeines:

Zusammen mit Goniometern der Serie 400 werden die Eulerwiegen der Serie 500 zu Mehrkreisdiffraktometern kombiniert und für analytische Messungen im Bereich der Röntgen- und Neutronenbeugung eingesetzt.

Spezifikationen:

Fehlerkugel [mm]: 0,02
Parallelität (Chi-Ebene zu Phi-Achse) ["]: <= +/- 5
Gewicht [kg]: 18
  Phi-Kreis Chi-Kreis
Verfahrbereich [°]: 360 360
Übersetzung: 360:1 360:1
Genauigkeit ["]: 50 50
WDH (unidir.) ["]: <= 5 <= 2
Umkehrfehler ["]: <= 30 <= 15
Auflösung [°]: 0,001* 0,001*
Min. Drehmoment Antrieb [Nm]: 0,5 0,8
Flanschgröße [mm]: 56 56

* in Verbindung mit Schrittmotor, 1000 Schr./U.

Maximale Belastungen:

Das Probengewicht ist auf ca. 100g begrenzt.

Dimensionen [mm]:

D:
250

Zubehör:

Motoren: inklusive
Endschalter: inklusive (Chi)
Nullpunktkontrolle: inklusive (Chi)
Getriebe: 2056.05 (Chi)
  2056.10 (Chi)
  2056.20 (Chi)
Encoder: inkremental (Chi)
  absolut (Chi)
Steuerung 9300
CCD-Kamera: MiniVID
Texturzusatz: 511.301
  511.302

Eulerwiege 511.4

Downloads

Download als PDF (DE)
Gesamtkatalog als PDF (DE)

weitere Informationen anfordern