Eulerwiege 511.52

Allgemeines:

Zusammen mit Goniometern der Serie 400 werden die Eulerwiegen der Serie 500 zu Mehrkreisdiffraktometern kombiniert und für analytische Messungen im Bereich der Röntgen- und Neutronenbeugung eingesetzt.

Die Eulerwiege ist eine Teilkreiswiege mit asymmetrischem Design. Phi- und Chi-Kreisebene stehen im rechten Winkel zueinander.

Motor- und Signalströme werden über Schleifkontakte übertragen. Beide Achsen können somit uneingeschränkt verfahren werden.

Das System beinhaltet eine in den Phi-Drehkreis integrierte motorisierte XY-Bewegung mit einem Verfahrbereich von 60x60mm. Die Z-Verstellung (15mm) ist manuell.

Zur Probenjustage dient ein optisches Mikroskop. Optional dazu ist eine CCD-Kamera erhältlich (siehe: Zubehör MiniVID).

Alle Bewegungen (ausgenommen Z-Verstellung) sind mit Nullpunktkontrolle, Endschalter und Schrittmotor versehen.

Spezifikationen Rotation:

Fehlerkugel [mm]: 0,05**
Parallelität (Chi-Ebene zu Phi-Achse) ["]: <= +/- 20**
Gewicht [kg]: 24
  Phi-Kreis Chi-Kreis
Verfahrbereich [°]: 360 157
Übersetzung: 180:1 360:1
Genauigkeit ["]: 40 30
WDH (unidir.) ["]: <= 2 <= 2
Umkehrfehler ["]: <= 20 <= 15
Auflösung [°]: 0,002* 0,001*
Min. Drehmoment Antrieb [Nm]: 0,05 0,7
Flanschgröße [mm]: 32 56

* in Verbindung mit Schrittmotor, 1000 Schr./U.

** mit 3kg Belastung

Spezifikationen Translation:

  X Y Z
Verfahrbereich [mm]: 60 60 15
Auflösung [µm]: 0,005 0,005 0,05
WDH (unidir.) [µm]: 3 3 20
Umkehrfehler [µm]: 4 5 -

Dimensionen [mm]:

D: Z:
250 70

Zubehör:

Motoren: inklusive
Endschalter: inklusive
Nullpunktkontrolle: inklusive
Getriebe: 2056.05 (Chi)
  2056.10 (Chi)
  2056.20 (Chi)
Encoder: inkremental
  absolut
Steuerung: 9300
CCD-Kamera: MiniVID

Eulerwiege 511.52

Downloads

Download als PDF (DE)
Gesamtkatalog als PDF (DE)

weitere Informationen anfordern